Alpro Soja auf dem Frühstückstisch: Ist Sojamilch gesund?

sojamilch

Wenn nicht Frischmilch, sondern Alpro Soja auf dem Frühstückstisch steht, kann es dafür drei Gründe geben:

a) Der Besitzer des Frühstückstischs ist Vegetarier b) Frühstück unter Ernährungsbewussten c) Alpro Soja = Laktoseintoleranz

Aber: Ist Sojamilch wirklich gesund oder ist alles nur ein neuer Hype und schlussendlich nichts als Einbildung derer, die es gerne so hätten? Prüfen wir es nach!

Ist Sojamilch gesund – ein Blick auf die Inhaltsliste lohnt sich

Um zu erfahren, ob Sojamilch gesund ist, werfen wir zuerst mal einen Blick auf die Inhaltsstoffe: Für die Herstellung von Soja-Drinks werden Sojabohnen in Wasser eingeweicht, gekocht, püriert und gesiebt, bis man eine milchähnliche Flüssigkeit erhält. Damit das Ganze auch nach etwas schmeckt, kommen dann noch Pflanzenöl und Süßungsmittel hinzu, während die Optik durch Verdickungsmittel und zum Teil Farbstoffe aufgehübscht wird Z. B. mit Schoko- oder Vanillegeschmack. Konservierungsstoffe sorgen dann zum Schluss dafür, dass Alpro Soja und Konsorten auch lange haltbar sind.

Soja, Gift & Gentechnik – was ist tatsächlich dran?

Das alleine beantwortet allerdings noch nicht die Frage „Ist Sojamilch gesund?“. Hierzu müssen wir die Pflanze selbst unter die Lupe nehmen. Und die gilt laut FDA (American Food and Drug Administration) als giftig! Denn Soja enthält eine Menge Toxine von denen sich nicht alle durch Kochen neutralisieren lassen: Goitrogene und Phytoestrogene schädigen die Schilddrüse und sind hormonell wirksam. Phytinsäure erschwert die Aufnahme von wichtigen Mikronährstoffen wie Kupfer, Zink oder Eisen. Hinzu kommt, dass mehr als die Hälfte (58,4%) der Welt-Soja-Produktion genmanipuliert ist! In den USA und Argentinien wachsen mit 85 bzw. 98% so gut wie nur noch genmanipulierte Sojapflanzen.

Ist Sojamilch gesund – ja, für manche ist sie die bessere Wahl

Einen Pluspunkt hat der Soja-Drink dann aber doch. Und zwar für Menschen mit erhöhtem Blutfettspiegel oder Laktoseunverträglichkeit. Für sie ist Sojamilch gesund bzw. tatsächlich gesünder als Kuhmilch, denn sie enthält kein Cholesterin und nur pflanzliche Proteine, die vom Körper besser verwertet werden können als tierische.

Vorsichtig sein sollte man aber auch hier bei Allergien, denn viele Birkenpollenallergiker reagieren aufgrund ähnlicher Eiweißstrukturen auch auf Soja.

Meine Einkaufstipps

Wer Sojamilch mal testen will oder noch auf der Suche nach seiner Lieblingsmarke ist, für den habe ich hier einen kleinen Einkaufsratgeber zusammengestellt.

Wo gibt es Sojamilch zu kaufen?

Discounter Reformhaus Bioladen

Welche Sojamilchprodukte sind besonders empfehelenswert?

Bio Natur Soja Drink so lecker: Ohne Gentechnik aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft; Kosten: 1,79 Euro (Kaufland)

Provamel Bio Soja Drink Plus Calcium: Gluten- und laktosefrei,gentechnikfrei, vegan (V-Label), Kosten: 1,99 Euro (Bioladen)

BioBio Sojadrink Naturell: aus ökologischer Landwirtschaft, vegan (V-Label), gentechnikfrei; Kosten: 0,99 Euro (Netto)

Wer wissen will, was in seinem Soja-Drink oder Lebensmitteln drin ist und Antwort auf die Frage „Ist Sojamilche gesund“ haben will, kann Produkte z. B. hier auf Inhaltsstoffe prüfen: http://www.codecheck.info/

Bildquelle: flickr.com – © by webguy63

Tags:  ,

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>