Egal ob als Avocado Dip oder Salat – Avocados sind gesund und lecker!

avocado dip

Wer sich heutzutage gesund ernähren will, kommt um diese leckere grüne Frucht nicht herum. Ok, sie schmeckt nicht gerade wie die klassische Frucht – süß und saftig – aber davon können Sie eigentlich nur profitieren! So flexibel sind nur Avocados: Ihr neutraler cremiger Geschmack eignet sich sowohl für süße, als auch für herzhafte Speisen. Ein Klassiker ist der Avocado-Dip. Die leckere Creme kennen wir aus der mittelamerikanischen Küche und nennen sie deshalb auch Guacamole.

The Secrests of Guacamole

Wie die Guacamole entstand, beschreibt dieser mitreissende Song. Vielleicht sind die genannten Fakten nicht ganz historisch belegbar, aber die beiden Muchachos sorgen für Stimmung und zeigen ihre Begeisterung für den Avocado-Dip auf eine sehr kreative Art :D.

Avocado: Fett aber gesund!

Ganze 400 Kalorien pro Avocado und im Vergleich zu anderen Früchten sehr viel Fett (40 g Fett stecken durchschnittlich in einer Frucht) werfen die Frage auf: Wie können Avocados gesund sein? Die Antwort ist ganz einfach: Fett ist nicht immer ungesund. Es gibt sogenannte gute und schlechte Fette. Die in Avocados enthaltenen Fette gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und haben einen positiven Einfluss auf den Fettstoffwechsel und Blutfettspiegel. Außerdem stecken in dem „Grünen Wunder“ auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Eisen und ein hoher Anteil an unverdaulichen Faserstoffen. Dieser kann sogar das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.

Auch wenn die Avocado viel Gutes zu bieten hat, muss es nicht heißen, dass uns jede Frucht auch gut tut. Da sie mittlerweile auch massenhaft angebaut werden, müssen die Bauern häufig auf chemische Schädlingsbekämpfung zurückgreifen. Diese setzen sich in den Schalen ab und in manchen Blogs oder Verbrauchermagazinen ist sogar zu lesen, dass die Chemikalien auch ins Innere der Frucht dringen können. Ich empfehle daher den Griff zur Bio-Avocado. Achten Sie dabei auf das Prädikat „biologisch rein“. Damit gehen Sie sicher, dass die Schädlingsbekämpfung ausschließlich auf biologische Weise mithilfe einer Fliege, die alle schädlichen Organismen vertilgt erfolgt.

Das perfekte Avocado-Dip Rezept

Mit diesen Rezept-Variationen, die ich schon oft für Gartenpartys oder gesellige Filmabende mit Freunden zubereitet habe, können auch Sie einen unglaublich leckeren Dip zubereiten, der Sie vom ersten Bissen an begeistern wird.

Tipp: Da Avocado in unterschiedlichen Schärfegraden zubereitet werden kann, ist es sicher besser, mehrere Varianten zur Verfügung zu stellen, oder man kann einfach vorher mal in die Runde fragen, wie gut die Schärfetoleranz ausgeprägt ist.

Guacamole tradicional:

  • 2 reife Avocados
  • 1 große Tomate, entkernt und fein gehackt
  • 1/4 mittelgroße rote Zwiebel, fein gehackt
  • 1 grüne mittelgroße Chillischote, entkernt und fein gehackt
  • 1 Handvoll frischen Koriander (Blätter), fein gehackt
  • Saft einer ausgepressten Limette
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Wer es milder mag, greift zu diesem traditionellen Rezept: Avocados mit der Gabel zerdrücken (ACHTUNG: Nicht mit dem Stabmixer zubereiten, da sonst eine sehr dünnflüssige Pampe daraus wird.) und anschließend alle anderen fein gehackten Zutaten dazugeben. Die Masse gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann nur noch kurz ziehen lassen – fertig!

Guacamole rojo:

  • 2 reife Avocados
  • 2-3 getrocknete Tomaten, fein gehackt
  • 1/4 normale Zwiebel, fein gehackt, glasig angeschwitzt und wieder abgekühlt
  • 1 mittelgroße rote Jalapeño, entkernt und fein gehackt
  • 1 handvoll frischen Koriander (Blätter), fein gehackt
  • Saft einer ausgepressten Limette
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die Rojo ist die etwas schärfere Variante: auch hier wieder das Avocado-Fleisch mit der Gabel zerdrücken und die weiteren Zutaten hinzufügen. Darauf achten, dass die Zwiebeln wieder abgekühlt sind, bevor sie in die Masse gegeben werden. Alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guacamole fruta:

  • 2 reife Avocados
  • 1 1/2 Guaven-Fruchtfleisch, fein gehackt
  • 1/4 Papaya-Fruchtfleisch, fein gehackt
  • 1/2 Habanero, entkernt und fein gehackt
  • 20g Walnüsse, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Geschmacksexplosionen garantiert diese Guacamole-Abwandlung: Mal ein wenig Abwechslung bietet dieses fruchtige Geschmackserlebnis, ist aber sehr scharf aufgrund der Habaneros. Die Zubereitung orientiert sich allerdings auch nach dem Ursprungsrezept für eine traditionelle Guacamole.

Avocado Salat Mediterran

Wer genug von Dips hat und mal lieber ein wenig mehr beißen will, für den habe ich noch zum Abschluss mein Lieblingsrezept für die Zubereitung von Avocados: Ein Avocado-Shrimp-Salat.

  • ½ Kilo gekochte Shrimps, geschält und ausgenommen
  • 2 Avocados, in mundgerechte Würfel geschnitten
  • 2 Esslöffel gehackte rote Zwiebel

Aus diesen Zutaten ein Dressing zubereiten:

  • 50ml Olivenöl
  • 50ml dunklen Balsamico
  • ½ Teelöffel Knoblauch-Pulver
  • 1 Teelöffel gehackten Schnittlauch
  • 1 Teelöffel Dijon-Senf
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Bildquelle: pixabay.com – © by PublicDomainPictures

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>