Für Wandgestaltung im Schlafzimmer Farben mit Bedacht wählen

wandgestaltung schlafzimmer

Sie haben gerade ein neues Heim bezogen oder renovieren und wollen nun Ihrem Schlafzimmer einen neuen Anstrich verpassen? Wie in der Raumgestaltung generell gilt auch für das Schlafzimmer: Farben mit Bedacht wählen. Dabei ist nicht nur zu bedenken, ob sich die ausgewählten Farben in das bestehende Inventar bzw. Mobiliar optisch einfügen, sondern auch, welche Wirkung diese auf das Wohlbefinden haben.

Wandgestaltung im Schlafzimmer: Diese Farben sind geeignet

Farben wirken sich unmittelbar auf unsere Gemütsstimmung aus. Da das Schlafzimmer ein Ort der Ruhe und Entspannung sein soll, ist es also hier besonders wichtig, nicht voreilig zu grellen und knalligen Farben zu greifen. Im Baumarkt mögen diese noch recht schick und fröhlich wirken, an der eigenen Schlafzimmer-Wand kann das jedoch schnell zum Trugschluss werden.

Gut geeignet sind warme Farbtöne wie zum Beispiel Pastell- oder Erdtöne. Diese wirken nicht zu aufdringlich oder erdrückend und strahlen eine gewisse Ruhe aus. Blau lässt einen Raum größer und höher erschienen. Hier ist zu beachten, dass es sich um ein warmes, nicht zu intensives Blau handelt – der Raum könnte sonst zu kühl wirken.

Schlafzimmer mit Farben optisch vergrößern

Helle Farbtöne wie Weiß oder Beige sind recht neutral, wirken aber edel und geben viel Gestaltungsfreiraum für die Farbwahl des Mobiliars und der Dekoration. Bei kleinen Räumen können Sie hier übrigens einen pfiffigen Trick anwenden: Die Deckenfarbe im Kontrast zur Wandfarbe heller wählen. Damit gewinnt ein Raum optisch an Größe.

Schwieriger wird es mit Farben wie Rot. Damit erreichen Sie kaum den gewünschten Entspannungsmodus. Rosa bzw. Pink sagt man zwar eine entspannende Wirkung nach, ab einer gewissen Zeit, die man sich in solchen Räumlichkeiten aufhält, kann sich dieser Effekt aber umkehren. Wussten Sie zum Beispiel, dass es rosafarbenen Gefängniszellen gibt, die auf die Insassen eine beruhigende Wirkung haben sollen? Aber auch hier wird aus dem genannten Grund eine Aufenthaltszeit von wenigen Stunden nicht überschritten.

Auch kräftige Schlafzimmer Farben möglich

Wenn Sie Möbel haben, die bereits ein oder mehrere auffällige Farben aufgreifen, sollten Sie auch für die Wandgestaltung im Schlafzimmer Töne wählen, die entweder diesem Farbspektrum ähneln oder gut zu diesem passen. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie sich dazu auch von einem Fachmann beraten lassen. Wollen Sie auf keinen Fall auf kräftige Farben verzichten, so empfiehlt es sich, anstatt des gesamten Zimmers einfach nur ein oder zwei Wände in der Wunschfarbe zu streichen.

Oder alternativ: Farb-Akzente im Raum über einzelne Deko-Elemente wie Kissen, Decken, Lampen oder Bildern setzen. Hier können die Farben ruhig ausgefallener sein und variieren, da sie in diesem Fall ja nur punktuell und gezielt Verwendung finden. Die Wandgestaltung im Schlafzimmer mit Farben höherer Intensität ist also ebenfalls möglich – wenn sie richtig eingesetzt werden.

Bildquelle: pixabay.com – © by Republica

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>