Garnicht so schwer: Shabby Chic selber machen

shabby chic

Sie stehen auf Shabby Chic in Ihren vier Wänden? Haben Sie schon einmal daran gedacht, Shabby Chic selber zu machen? Das ist nämlich gar nicht so schwer, und vor allem viel günstiger. Denn im Laden kosten neue Möbel, die auf alt getrimmt werden, ganz schön viel. Von „richtigen“ alten Möbeln ganz zu schweigen. Also, wer nicht zufällig alte Erbstücke besitzt: Einfach selber machen und die eigene Wohnung mit Charme und Gemütlichkeit aufpeppen.

Aus langweiligen Holzmöbeln tolle Einzelstücke zaubern

Shabby Chic Möbel selber machen ist nicht sehr aufwendig. Alle Utensilien, die Sie benötigen, finden Sie im Baumarkt. Nach den Möbelstücken können Sie auf dem Flohmarkt oder dem Sperrmüll suchen, oder auch in ein Möbelhaus gehen und z.B. eine einfache Holzkommode kaufen.

Und so geht’s:

Zunächst muss das Möbelstück gesäubert werden, damit später die aufgetragene Farbe gut hält. Eventuelle Lackreste können Sie mit Beizmittel und anschließendem Schmirgeln entfernen. Noch besser hält die Farbe, wenn Sie die gesamten Oberflächen mit Schleifpapier ein wenig anrauen. Die Griffe und Knäufe vorher gut abkleben oder abmontieren. Oder ersetzen Sie die vorhandenen durch passende Griffe oder Knäufe im Used-Look.

Streichen Sie nun das Möbelstück in der gewünschten Lackfarbe. Sie können auch zwei oder drei Farbtöne übereinander streichen. Wir empfehlen, keine allzu knalligen Farben zu nehmen, sondern im hellen, pastelligen Spektrum zu bleiben. Das sieht beim Shabby Chic-Stil am schönsten aus. Zum Streichen nehmen Sie einen Pinsel, falls mehrere Schichten zum Einsatz kommen, können Sie für die oberen Schichten auch einen Schwamm nehmen.

Wenn Sie auf die Grundierung Krakelierlack auftragen, erzielen Sie zusätzlich noch einen rissigen Effekt: Dieser spezielle Lack zieht sich nach dem Trocknen zusammen und lässt kleine Risse entstehen.

Lassen Sie die Farbe gut trocknen. Nun geht es ans eigentliche „Auf-alt-trimmen.“ Schmirgeln Sie nun die Farbe an einigen Stellen (z.B. an den Kanten und Ecken) ab. Hierzu können Sie eine Drahtbürste, feinkörniges Schmirgelpapier oder Stahlwolle benutzen. Kleiner Tipp: schmirgeln Sie zunächst lieber zu wenig als zu viel. Nachschmirgeln können Sie bei Bedarf immer noch.

Zu guter Letzt tragen Sie pflegendes und schützendes Möbelwachs auf. Voilà, fertig ist Ihr Möbelstück mit Patina.

Schöne Ergänzung: Deko im Vintage-Landhausstil

Wohnaccessoires im Shabby Chic-Look lassen sich ebenfalls ganz einfach selbst machen. Hier ein paar Anregungen:

  • Auf dem Dachboden liegt Omas Porzellan ungenutzt vor sich hin, weil Sie selbst schon mehr als genug Geschirr haben? Überlegen Sie doch mal, wofür Sie die guten Stücke sonst noch nutzen könnten. Kaffeekännchen, Glaskrüge oder Tassen kann man auch gut als Vase benutzen, Teller an die Wand hängen oder die Etagere zur Aufbewahrung von Armreifen verwenden. Eierbecher lassen sich in kleine Kerzen umwandeln: Einfach kleinen Docht und geschmolzenes Wachs einfüllen!
  • Blumen gehören zum Shabby Chic unbedingt dazu, vor allem Rosen. Als Vasen eignen sich neben bereits genanntem Geschirr auch Körbe, Töpfe oder Zinkgießkannen. Wunderschön und passend sind auch getrocknete Sträuße.
  • Klassische alte Koffer zur Aufbewahrung nutzen, das sieht schöner aus als Kartons und Kisten. Außerdem sind solche Koffer zwar unpraktisch zum Verreisen, aber trotzdem zu schön, um sie wegzuschmeißen oder im Keller zu verstecken.
  • Schmeißen Sie alte Stoffreste nicht weg, sondern werden damit kreativ! Sie können Kommoden, Spiegel, Notizbücher etc damit aufhübschen, Schleifen binden und und und.

Shabby Chic selber machen ist nicht nur kostengünstig, sondern macht auch Spaß! Wenn Sie erst einmal angefangen haben, fallen Ihnen bestimmt noch viel mehr kreative Ideen ein, wetten?

Bildquellen: pixabay.com – © by FuzzyDunlop & PublicDomainPictures

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>