Gesichtsmaske selber machen

Gesichtsmaske selber machen

Wenn die Gesichtshaut zuletzt in Mitleidenschaft gezogen wurde und nach Pflege dürstet, stehen einem jede Menge Möglichkeiten zur Verfügung, die gar nicht teuer sein müssen. Wer sich fragt, wie man eine Gesichtsmaske selber machen kann, wird nach kurzer Recherche feststellen, dass das gar nicht so schwer ist. Da es die unterschiedlichsten Hauttypen gibt, sollten Sie lediglich darauf achten, welche Utensilien und Zutaten zum eigenen Hautbild passen. Eine Gesichtsmaske selber zu machen besteht nicht immer nur darin, sich Gurkenscheiben auf die Haut zu legen. Diese Methode ist zwar sehr beliebt und aus Film und Fernsehen bekannt, doch auch andere Mittel können Ihrer Haut dienlich sein.     

Pflege muss nicht teuer sein – Gesichtsmaske selber machen

Wer sich beispielsweise mit Mitessern herumschlägt, könnte eine sogenannte Erdbeermaske ausprobieren. Erdbeeren bekommt man in jedem gut sortierten Supermarkt oder im Tante-Emma-Laden nebenan und die Kosten hierfür halten sich in Grenzen. Einfach ein paar wenige Erdbeeren zerdrücken, mit Naturjoghurt zu einer Paste durchmixen und auftragen. Die in Erdbeeren enthaltene Salicylsäure kümmert sich nun um die nervigen Pickelchen und hilft dabei, diesen den Garaus zu machen. Nach etwa 20 Minuten kann die bewährte Erdbeermischung abgewaschen werden. Sie merken, eine Gesichtsmaske selber machen kann richtig einfach sein.

Mit Tomaten Poren verkleinern – Gesichtsmaske selber machen per Liebesapfel

Wenn vergrößerte Poren überaus störend sind, kann man auch dagegen mit ganz einfachen Mitteln vorgehen. Einfach eine Tomate entkernen und zerkleinern und ebenfalls mit einem Naturjoghurt mischen. Tomaten bekommt man fast überall und die Wirkung hierbei ist enorm. Übrigens: Eine Tomatenmaske eignet sich auch bestens für trockene Haut. Soll die Gesichtshaut mal wieder richtig strahlen, können Tomaten wichtige Helfer sein.

Erdbeeren, Tomaten, Gurken, Pfirsiche, Äpfel, Bananen (bei öliger Haut) und Haferbrei tragen dazu bei, dass sich die Gesichtshaut entspannt und künftig wieder durchatmen kann. Wer eine Gesichtsmaske selber machen und Geld sparen will, hat zahlreiche Möglichkeiten. Die teure Creme vom Kosmetiker kann verwendet werden, muss aber nicht. Letztlich bedarf es eben auch ein wenig Fantasie, um von einer Gesichtsmaske zu profitieren. Hierbei gibt es kein Standardrezept. Wenn die Haut beispielsweise durch eine Pfirsichmaske (inklusive Eiweiß und fettarmem Naturjoghurt) Feuchtigkeit bekommt, lässt die straffende Wirkung nicht lange auf sich warten.

Wer eine Gesichtsmaske selber machen will, hat oft auch alle notwendigen Utensilien bereits vorrätig. Einfach zusammenmixen und auftragen – Ihre Haut wird sich freuen!

Bildquelle: pixabay.com – © by Body-n-Care

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>