Haare schneller wachsen lassen – 4 Profi-Tipps mit sichtbarem Effekt

haare schneller wachsen lassen

Manchmal wäre es toll, die Haare schneller wachsen lassen zu können. Zum Beispiel nach einem verpfuschten Haarschnitt beim Frisör oder einfach nur, um endlich die neuesten Trendfrisuren ausprobieren zu können. Denn mit langem Haar lässt sich einfach mehr machen.

Leider wachsen unsere Kopfhaare im Monat aber nur 1 bis 1,5 Zentimeter. Im Jahr kommt man also höchsten auf 12 bis 15 Zentimeter mehr. Beim einen werden die Haare schneller wachsen, beim anderen etwas langsamer, denn Haarwachstum und Geschwindigkeit hängen von mehreren Faktoren ab:

  • Veranlagung
  • Nährstoffversorgung
  • Hormonhaushalt

Und hier wären wir endlich bei der guten Nachricht: Während wir auf unsere Gene keinen Einfluss haben, können wir zumindest bei Pflege und Ernährung einiges bewirken. Was genau Sie im Einzelnen tun können, damit Ihre Haare schneller wachsen? Hier gibt´s die passenden Profi-Tipps und Hausmittel dazu.

Schneller lange Haare bekommen – so geht´s

Ausgewogene Ernährung

Das A und O für gesundes, kräftiges Haar ist eine Ernährung, die den Körper optimal mit Nährstoffen versorgt: Fehlt uns Eisen oder haben wir anhaltenden Stress, kann sich das in Haarausfall bemerkbar machen. Fühlen wir uns psychisch nicht wohl, zeigt sich das mitunter in dünnem, brüchigem Haar. Neben Eisen gibt es weitere Stoffe, die das gesunde Haarwachstum unterstützen. Dazu gehören vor allem Zink, das die Zellteilung anregt und das Haarwachstum erst ermöglicht, sowie Keratin (Protein), der Hauptbestandteil unseres Haars.

Gesunde Durchblutung

Eine weitere wichtige Voraussetzung für kräftiges Haar ist, dass die Kopfhaut gut durchblutet wird. Erst mit dem Blut gelangen die Nährstoffe in die Haarwurzeln, die diese für Wachstum und Haarversorgung benötigen. Um die Durchblutung der Kopfhaut anzuregen genügen schon ganz einfache Hausmittel:

  • tägliche Kopfhautmassage (baut Stress ab, beugt Schuppen vor und pflegt mit Haaröl)
  • tägliche Bürstenmassage (mit einer Bürste aus Kunststoff- und Naturhaarborsten)
  • Biotin als Nahrungsergänzung
  • „Wechselduschen“ beim Haarewaschen – zum Schluss Haar mit kaltem Wasser abbrausen

Natürliches Licht

Im Sommer fühlt es sich so an, als würden Nägel und Haare schneller wachsen. Und das stimmt sogar! Verantwortlich dafür ist Vitamin D, das unter Sonneneinstrahlung vom Körper gebildet wird.  Rausgehen fördert also das Haarwachstum. Direkte Sonneneinstrahlung sollte man allerdings vermeiden. Sie bleicht das Haar aus und strapaziert es, insbesondere in Kombination mit Chlor- und Salzwasser.

Richtige Pflege

Auch wer lange Haare bekommen will, sollte alle drei Monate zum Nachschneiden der Spitzen zum Frisör gehen. Sonst droht Spliss und der hat zur Folge, dass Sie statt nur einen  nachher alle hinzugewonnenen Zentimeter abschneiden lassen müssen. Und das wäre doch schade. Mit der richtigen Pflege können Sie aber auch daheim schon Spliss vorbeugen und das geht so:

  • Haar nicht öfter als 3 Mal pro Woche waschen. Zu häufiges Waschen entzieht dem Haar Feuchtigkeit und begünstigt Spliss und Haarbruch.
  • Zum Waschen silikonfreies Shampoo nehmen. Silikon trocknet das Haar aus.
  • 1 Mal pro Woche eine reichhaltige Haarkur einmassieren.
  • Haaröl verwenden: pflegt die Spitzen und eignet sich hervorragend zur Massage der Kopfhaut (nach dem Waschen einmassieren, dann mit warmem und kaltem Wasser ausspülen).
  • Wenn möglich immer auf Hitzestyling verzichten (Föhn oder Glätteisen), sonst Hitzeschutzspray verwenden!
  • Auf Färben, Colorieren etc. verzichten – die enthaltenen Chemikalien greifen das Haar an und machen es porös.
  • Haargummis und -Klemmen nicht immer an derselben Stelle tragen, dadurch können die Haare brechen.

Fazit: Haare schneller wachsen lassen geht, aber nicht von heute auf morgen

Es gibt also einiges, was wir selbst tun können, damit unsere Haare schneller wachsen. Allerdings sollte man Geduld haben, denn natürlich dauert es ein paar Monate, bis sich ein sichtbarer Effekt einstellt. Wer sich konsequent an unsere 4 Profi-Tipps hält, wird in jedem Fall aber mit gesundem, kräftigem Haar belohnt und nach einiger Zeit werden die Haare auch schneller wachsen. Extensions sind hingegen eine kurzfristige, aber nicht empfehlenswerte Alternative, um schneller lange Haare zu bekommen. Denn sie ziehen an der Kopfhaut und können dadurch sogar zu Haarausfall führen. Am besten ist es also immer, die Haare auf natürlichem Weg schneller wachsen zu lassen.

Bildquelle: pixabay.com – © by Unsplash

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>