Babybrei selber machen – Tipps und Rezepte zum Nachkochen

babybrei selber machen

Letztes Wochenende habe ich ein neues Hobby entdeckt: Babybrei selber machen. Nein, das ist kein Scherz, sondern mein voller Ernst. Seit Inga und Clemens letztes Wochenende hier waren, bin ich überzeugter Babybrei-selber-kochen-Fan. Meine beiden Freunde sind inzwischen nämlich stolze Eltern – und achten seitdem noch mehr auf gesunde Ernährung als früher. Besonders, wenn es um die kleine Lina geht. Und damit die nicht durch den nächsten Lebensmittelskandal „vergiftet“ wird, stand für die beiden von Anfang an fest, dass sie den Babybrei selber machen werden. Erst war ich noch skeptisch und dachte „wie unpraktisch“ und „warum selber machen, wenn man die Gläschen bequem im Supermarkt kaufen kann?“ Aber: So aufwendig, wie ich geglaubt habe, ist das Ganze gar nicht. Man muss sich nur mal ran trauen – der Rest geht schnell und ist super einfach. hier gehts weiter

lesen Sie weiter

Bad Taste Party: Klassiker unter den Mottopartys

bad taste party

Die einen hassen sie, die anderen lieben sie, aber eines steht fest: Mottopartys sind nicht tot zu kriegen. Und während der eine Partygastgeber auf superspezielle Mottos a la „Verkleidet euch als ein Möbelstück auf der Titanic“ setzt, hält es die nächste Partygastgeberin mit Klassikern. Hierunter wahrscheinlich die Nummer 1: die Bad Taste Party.

lesen Sie weiter

Tierpatenschaft: Verschenken Sie ein gutes Gewissen

tierpatenschaft

Haben Sie ein Herz für Tiere? Dann verschenken Sie doch bei nächster Gelegenheit eine Tierpatenschaft. Viele Zoos, Tierheime und Vereine wie das Deutsche Tierschutzbüro vergeben eine solche Patenschaft für Tiere. Zoos finanzieren damit vor allem den (Aus-) Bau und die Instandhaltung von Tiergehegen, um deren Bewohnern eine möglichst artgerechte Umgebung bieten zu können. Heime bringen so das nötige Geld für Tierarztkosten und Futtermittel auf. Und Tierschutzprojekte können mit dem Geld verletzte, kranke oder misshandelte Tiere, die im Rahmen von Tierschutzkontrollen gefunden werden, aufpäppeln, in ein liebevolles Heim vermitteln oder versorgen, falls diese nicht mehr vermittelbar sind. hier gehts weiter

lesen Sie weiter

Bauch kaschieren – der ultimative Einkaufsratgeber für einen schlankeren Auftritt

bauch kaschierenWohl alle von uns könnten aus dem Stehgreif wohl mindestens eine „Problemzone“ aufzählen, die uns an uns stört. Häufig ist das der Bauch – bei Frauen und bei Männern. Zum Glück gibt es jedoch einige Kniffe, mit denen sich der Bauch kaschieren lässt. Entscheidend ist der Griff zur richtigen Kleidung, denn durch die geschickte Auswahl von Stoffen, Farben und Accessoires stellt sich die gewünschte Optik auch ohne Diät ein. Das gilt natürlich nicht nur für den Bauch, sondern auch für Hüften, Oberschenkel und andere Problemzonen. hier gehts weiter

lesen Sie weiter

Haare schneller wachsen lassen – 4 Profi-Tipps mit sichtbarem Effekt

haare schneller wachsen lassen

Manchmal wäre es toll, die Haare schneller wachsen lassen zu können. Zum Beispiel nach einem verpfuschten Haarschnitt beim Frisör oder einfach nur, um endlich die neuesten Trendfrisuren ausprobieren zu können. Denn mit langem Haar lässt sich einfach mehr machen.

lesen Sie weiter

Der Bauhaus-Baumarkt im Test

bauhaus baumarkt

Das schöne Sommerwetter lädt zur Arbeit im Garten ein oder die freien Tage werden für Renovierungsarbeiten im, am und rund ums Haus genutzt. Für alle Heimwerker und Hobby-Gärtner ist deshalb der Besuch beim Baumarkt der beste Weg, sich mit dem benötigten Werkzeugen oder Baumaterialien einzudecken. Was aber taugen die Baumärkte wirklich? Findet man alles, was man braucht, und stimmt dabei auch das Preis-Leistungs-Verhältnis? Deshalb steht die älteste Baumarkt-Kette Deutschlands hier auf dem Prüfstand: der Bauhaus-Baumarkt. hier gehts weiter

lesen Sie weiter