Schöne Haare – möglichst ohne Chemie

schöne haare

Tipps für schöne Haare gibt es wie Sand am Meer. Möchte sich eine Frau beispielsweise über Pflegeprodukte für glänzende Haare informieren, findet sie eine schier unendliche Palette an Produkten. Am besten machen Sie sich deshalb vor Ihrer Suche schon einmal ein paar Gedanken, um die Auswahl einzukreisen. Zum Beispiel anhand folgender Kriterien:

Die bösen Silikone – was machen die eigentlich Schlimmes?

In letzter Zeit sind Haarpflegeprodukte, die Silikone enthalten, ziemlich in Verruf geraten – und zwar nicht nur unter Naturkosmetikfans. Aber warum eigentlich? Und woran erkenne ich, welche Produkte Silikone enthalten?

Die meisten Haarpflegeprodukte enthalten Silikone. Deren Wirkung ist ja auch zunächst einmal ziemlich gut: Denn Silikon umhüllt das Haar und lässt es weicher, glänzender und kämmbarer werden. Allerdings lassen sich die Silikone nicht mehr ausspülen, sondern setzen sich im Haar fest. Nach und nach werden die Haare also immer – nein, nicht glänzender und strahlender, sondern schwerer, stumpfer und schlapper. Wäre ja auch zu schön gewesen. Ob Silikone schädlich sind, ist umstritten, aber dass sie dem Haar auf Dauer nicht guttun, ist ziemlich eindeutig.

Sie müssen nicht komplett auf Shampoo, Spülung und Co. mit Silikonen verzichten – aber zumindest sollten Sie abwechseln und immer wieder „silikonfreie“ Pausen einlegen, damit sich das Haar erholen kann. Silikone auf der Inhaltsstoffliste zu erkennen, ist gar nicht so leicht. Auf der Produktcheckseite www.codecheck.info finden Sie genaue Angaben zu den Inhaltsstoffen aller nur erdenklichen Produkte. Oder Sie setzen direkt auf Naturshampoos, falls Sie möchten – da sind garantiert keine Silikone drin.

Haarpflege selbst gemacht

Wer sich nicht mit Inhaltsstoffen herumschlagen will, kann sich als Alternative auch einfach Haarkuren und Co. selber machen – mit Tee, Obst oder Ei. Hin und wieder können Sie Ihren Haaren damit wirklich was Gutes tun, und das ohne großen Aufwand.

Grüner Tee: Schützt und sorgt für Glanz

Grüner Tee ist gesund. Aber was Sie vielleicht noch nicht wissen: Er sorgt auch für schöne Haare. Er schützt vor Freien Radikalen, wirkt gegen Strukturschäden und sorgt für Glanz. Und zwar so: Nehmen Sie 2 Grünteebeutel, übergießen Sie sie mit 200 ml kochendem Wasser und lassen Sie sie 15 Minuten ziehen. Dann abkühlen lassen und ins frisch gewaschene Haar geben. Nicht ausspülen.

Bananenhaarkur

Zerdrücken Sie eine Banane mit einer Gabel und geben Sie ein wenig Olivenöl hinzu. Das Ganze im Haar einmassieren und 15 – 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend auswaschen und shampoonieren. Sorgt für Glanz und Pflege.

Verwöhnkur aus Ei und Honig

Tut strapazierten Haaren gut: Trennen Sie Eiweiß und Eigelb, rühren Sie letzteres mit einem Esslöffel Olivenöl in einer Schüssel schön cremig. Anschließend kommen ein bis zwei Esslöffel Honig und das Eiweiß hinzu. Die Kur kommt auf das feuchte Haar und muss 45 Minuten einwirken. Wickeln Sie am besten Frischhaltefolie ums Haar. Anschließend ausspülen und über schöne, glänzende Haare freuen.

Bildquellen: pixabay.com – © by PublicDomainPictures

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>