Tierpatenschaft: Verschenken Sie ein gutes Gewissen

tierpatenschaft

Haben Sie ein Herz für Tiere? Dann verschenken Sie doch bei nächster Gelegenheit eine Tierpatenschaft. Viele Zoos, Tierheime und Vereine wie das Deutsche Tierschutzbüro vergeben eine solche Patenschaft für Tiere. Zoos finanzieren damit vor allem den (Aus-) Bau und die Instandhaltung von Tiergehegen, um deren Bewohnern eine möglichst artgerechte Umgebung bieten zu können. Heime bringen so das nötige Geld für Tierarztkosten und Futtermittel auf. Und Tierschutzprojekte können mit dem Geld verletzte, kranke oder misshandelte Tiere, die im Rahmen von Tierschutzkontrollen gefunden werden, aufpäppeln, in ein liebevolles Heim vermitteln oder versorgen, falls diese nicht mehr vermittelbar sind.

Patenschaft für Tiere – Zoo-Jahreskarte inklusive

Da der Beschenkte eine Urkunde über seine Tierpatenschaft erhält, haben Sie auch etwas in der Hand, das Sie als Geschenk überreichen können. Damit ist es allerdings nicht getan, denn in der Regel sind mit einer Tierpatenschaft noch weitere Vorteile verbunden. Je nach Beitragshöhe bieten Zoos häufig Jahreskarten als Dankeschön, sodass Tierpaten die Möglichkeit haben, ihren Schützling jederzeit kostenfrei zu besuchen. In manchen Tierparks besteht außerdem die Option, das persönliche Logo auf dem Gehegeschild zu veröffentlichen. Zudem veranstalten viele Einrichtungen Feste für Menschen mit Hunde-, Pferde-, Tiger- oder Pinguin-Patenschaft. Manche Zoos oder Vereine geben darüber hinaus auch Zeitschriften heraus. Wer eine Tierpatenschaft innehat, bekommt diese im Regelfall ebenfalls gratis und bleibt so immer informiert.

Tierpate werden – so geht´s

Wer mit seinem Geschenk etwas Gutes tun möchte, ist mit einer Tierpatenschaft in jedem Fall gut beraten. Und die bekommt man eigentlich ganz einfach. Besuchen Sie einfach die Webseite der Organisation, bei der Sie ein Tierpate werden möchten, zum Beispiel beim Deutschen Tierschutzbund. Sie finden dort direkt ein Formular, das Sie online ausfüllen können, um Ihre Tierpatenschaft zu beantragen oder diese zu verschenken. Sollten Sie online nicht fündig werden, können Sie sich auch telefonisch erkundigen. Trauen Sie sich ruhig, denn über Ihre Anfrage wird man sich sicher freuen.

Und wenn Sie dann schon dabei sind, können Sie auch Ihr Patentier selbst auswählen. Je nach Tierart können dadurch höhere oder niedrigere Kosten entstehen. Schließlich benötigt ein Elefant ein größeres Gehege und mehr Futter als ein Kleintier. Das heißt aber auch, dass eine Tierpatenschaft schon für kleine Beträge ab 10 bis 25 Euro im Monat zu haben ist.

Und zum Schluss noch ein Hinweis für alle Sparfüchse: Ihre Patenschaft für Pinguin und Co. können Sie wie alle Spenden von der Steuer absetzen. Durch eine Tierpatenschaft gewinnen also alle – außer das Finanzamt 😉

Bildquellen: pixabay.com – © by webkatze

Hinterlassen Sie eine Antwort

Sie können diese HTML-Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>